“Vom Kommen und Gehen” – Neue Dauerausstellung im Naturkundemuseum

Ich mag im Museum diese klassischen Dioramen. Vielleicht mögen sie ja heute pädagogisch als etwas veraltet gelten, aber mich haben diese kunstvollen Landschaftsvortäuschungen immer schon fasziniert. Für mich sind sie seit meiner Kindheit auch die Aufforderung, selbst vor die Tür zu gehen und mir die Vorbilder in natura anzusehen.

Die neue Dauerausstellung im Naturkundemuseum Münster (aka LWL Museum für Naturkunde) gefällt mir auch deshalb besonders gut. Denn der Raum mit den Dioramen von westfälischen Landschaften ist im neuen Konzept erhalten geblieben.

Diese alte Form der Präsentation passt allerdings eigentlich nicht ganz zur neuen Grundidee der Ausstellung, die “Vom Kommen und Gehen” heißt. Hier steht jetzt also besonders die Veränderung der Landschaft und deren Tierwelt im Laufe der Zeit im Vordergrund. Dioramen konservieren dagegen eher einen Zustand.

Aber egal, denn die neue Ausstellung bietet auch sonst einige echte Hingucker.

Zuerst einmal eine Karawane aus präparierten Tieren, die, dem Titel entsprechend, den Zug der ankommenden und gehenden Arten darstellt. Manchmal ist etwas Rätseln nötig, um herauszufinden wer sich hier wohin auf den Weg macht, aber spätestens beim Mammut ist das keine Frage mehr.

Auch der Mensch hat in der Karawane seinen Platz. Der Homo Sapiens ist auf dem Weg nach Westfalen, der Homo Neanderthalensis geht gerade. Er wirkt aber gerade etwas unschlüssig, ob er nicht vielleicht noch ein paar Gene da lassen soll (was er ja getan hat).

Natürlich kommen auch genug moderne Formen der Präsentation in der Ausstellung nicht zu kurz. Im Gegenteil: In einem Forschungslabor können Besucher etwa online Beobachtungslisten bearbeiten und ein Stück weiter  zeigt eine digitale Darstellung mit Radsteuerung die Veränderung unserer Landschaft im Lauf der Jahrtausende.

Ein weiterer Bildschirm bietet per Touchscreen weitere Informationsmöglichkeiten zu verschiedenen Gegenden Westfalens. Wer möchte, kann sich hier also stundenlang beschäftigen.

Zwar macht die Dauerausstellung nur einen kleineren Teil des Museums aus und hat gegen die spektakulären Sonderausstellungen keinen leichten Stand. Aber der Bezug zum Umland macht sie so spannend: Nicht weit vom Museum entfernt liegt die reale Variante der Landschaft und Tierwelt, die drinnen erklärt wird.

Die Ausstellung ist auf jeden Fall mehr als nur einen Besuch wert. Und sie geht draußen weiter.

Ein schickes Design für das Ausstellung-Logo. Zweimal hinsehen!

Ein schickes Design für das Ausstellung-Logo. Zweimal hinsehen!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.